Aktuelle Hygienevorschriften

Wenn Sie Infektzeichen bemerken sollten, insbesondere Fieber, Husten oder Geruchsverlust, bitten wir Sie, sich umgehend auf eine Infektion mit COVID 19 testen zu lassen. Zum Schutz unserer Patienten dürfen Sie unsere Paxisräume nur betreten, wenn Sie symptomfrei sind oder ein negatives Testergebnis vorliegt.

Aufgrund der aktuellen, durch den neuartigen Coronavirus verursachten Pandemie, bestehen folgende Schtzmaßnahmen für Sie:

  • Unsere Praxisräume dürfen nur mit korrekt angelegten FFP2- Mund-Nasenschutz betreten werden.
  • Alle Mitarbeiter der Neurologie und des MVZ tragen FFP2- Mund- Nasenschutz, wir achten auf den erforderlichen Mindestabstand. Die Wartezeiten in der Praxis werden möglichst kurz gehalten und es wird regelmäßig gelüftet.
  • Um gefährdeten Patienten den Weg in die Praxis zu ersparen, bieten wir alternativ eine Videosprechstunde an; hierzu wird lediglich eine Email-Adresse sowie ein Endgerät mit Kamerafunktion (Smartphone, Tablet, PC oder Laptop) benötigt. Auf Anfrage (idealerweise per email) schicken wir Ihnen den entsprechenden Link zu, welcher Sie dann direkt in den „virtuellen Warteraum“ leitet.

Da aktuell wieder zunehmende Fallzahlen zu beobachten sind, bitten wir Sie sich, auch bei nur geringen Infektzeichen testen zu lassen. Insbesondere unsere älteren Patienten und die mit Multipler Sklerose, Myasthenia gravis und anderen Autoimmunerkankungen, die immunsuppressive Therapien erhalten, bitten wir, in der bestehenden Situation die Anzahl an Sozialkontakte möglichst gering zu halten und den empfohlenen Mindestabstand von 1,50m strikt einzuhalten.